lillii’s Blog


    eigenes Foto


    Ruhig scheint des Sees Oberfläche,
    Tiefe birgt, was sich dem Blick entzieht.
    Wellen netzen am Ufer -- der Lärche
    durstige Wurzeln im sandigen Schlick,
    Flüssigkeit spendend aus ihrem Reiche.


    In stillen Gewässern am Grunde
    liegt manches Geheimnis verwahrt,
    das zu entschlüsseln manch Stunde
    der bräuchte, der immer sich wagt
    ins Ungewisse zu dessen Funde.


    Manch' Schatz würde lohnen die Mühe,
    geborgen aus düsterem Schlund,
    ans Licht gebracht, dort erwiese
    er sich als einmal'ger Fund,
    das wäre dann Schicksalsgefüge.


    © lillii (L.R.)



    Weiterlesen