in 10 Tagen ist Weihnachten! Das Fest der Liebe!

Fürchtet euch nicht, denn ich verkündige euch eine große Freude“, verkündet der Engel der Menschheit im Weihnachtsevangelium.
Ist diese Zusage von Rettung und Frieden nicht eine der schönsten Botschaften der Welt?
Freude … Rettung… und Frieden – hierin liegt der Menschen Ursehnsucht überhaupt!
Ja zur Freude – Nein zu Traurigkeit, zu Depression, zu Angst, zu Unsicherheit
Ja zur Rettung – Nein zu Verlust, zur Vereinsamung, zur Unzufriedenheit
Ja zum Frieden – Nein zu Krieg im Großen und Kleinen, zu Hass und Verlogenheit
Sagen wir Ja zur Weihnachtsbotschaft – lassen wir uns anstecken von der Engelschar und ihrer frohen Botschaft – lasst uns anzünden ein Licht der Zuneigung und mit dem Feuer der Hoffnung speisen
Lasst uns zuversichtlich sein in dieser Hoffnung – möge sie zur Gewissheit wachsen. Wissen, dass es möglich ist, die Welt aus den Angeln zu heben! Wissen, dass nicht so schwer, schlimm, anstrengend oder traurig bleiben muss wie es ist.
Ja, lasst uns vom Engel der Zuversicht unsere Herzen berühren – und wir werden merken, dass durch diese Berührung wir selbst bewegt werden und wir uns öffnen können für andere Menschen. Wir sind in der Lage, dem Nächsten Freude und Zuneigung zu schenken. Wir können unseren Mitmenschen durch unsere Nähe, unser Gutsein Glück schenken. Vor allem dann, wenn wir endlich die erhofften Worte der Versöhnung für sie finden.
Ist es nicht sagenhaft, wenn man sich gegenseitig die Tür zum paradiesischen Zusammensein öffnet – wenn man sich das kurze Erdenleben mit einem Stückchen Himmel bereichert?

Die Liebe will nichts von dem anderen, sie will alles FÜR den anderen. Dietrich Bonhoeffer