Abnehmen ab 5. Januar

,,, oh je...


laut unserem Tiv-Abnahme-Thread ist morgen Ultimo mit dem Sattwerden!


Nachdem ich als einzige nicht auf Laufen und Joggen scharf bin, habe ich ziemlich schlechte Karten, den "Wettbewerb" erfolgreich abzuschließen.


Aber ich baue mal darauf, dass ich den inneren Schweinehund überlisten kann - Gabi (unsere Strubbel) hat es im letzten Jahr so toll geschafft.
Ich nehme sie jetzt als mein gutes Vorbild, denn sie hatte den gleichen Leidensdruck wie ich:


Mit dem "Rauchenaufhören" habe ich in den letzten vier Jahren zig Kilos zugenommen ... ich möchte wieder annähernd so aussehen wie im Jahr 2010
Hier ein Bild vom Tag meiner Zigaretten-Absage:

Die Liebe will nichts von dem anderen, sie will alles FÜR den anderen. Dietrich Bonhoeffer

Kommentare 12

  • Und?
    Was ist aus der Köstlichkeit von damals geworden?
    Hast du entsagungsvoll verzichtet oder dir doch das ein- oder andere Stück gegönnt.

  • Kann mir jemand von euch einen guten Tipp geben, damit ich nicht den ganzen Tag an Schokolade denken muss?
    Zum Mittagstisch habe ich mir als "Schoko-Ersatz" einen Schokopudding gekocht --- mit Flüssigsüßstoff (Schweinemastmittel). Aber ich habe den Eindruck, dass meine Bauchspeicheldrüse (ist sie doch dafür verantwortlich?!) auf rush hour arbeitet... und meine Gelüste und Gedanken drehen sich wie ein Rad - immer um die o.g. braune Süßigkeit.
    Ich würde eine ganze Woche heilfasten, wenn ich im Gegenzug täglich ein Stück von meiner soeben fabrizierten "im Mund pfützenbildenden" Torte bekäme!

  • Liebe Anita,


    auch von mir ein *hab Geduld*....schmunzel...ich sage mir das auch dauernd....und ich lauf ja JEDEN Tag mit dem Hund...aber mein Körper kennt das und den tangiert das nicht wirklich....lach.
    Somit...abwarten...und auch Zeit lassen....so sehe ich das, Selbstkasteiung ist nicht der richtige Weg!!!!


    drück Dich:kiss:
    Petra

  • ups... ich wusste gar nicht, dass ich neues Feedback erhalten habe -- freu!


    Danke!
    Lieben Dank!


    Soll ich euch etwas sagen?


    IHR TUT MIR GUT!!!


    ...und wenn ich endlich mal mit dem Trinken anfangen würde,
    müsste es nun klappen.


    Eure "Fürsprache" empfinde ich als Input!

  • liebe anna-rita,
    ich drück dir die daumen, dass dein abnahmewunsch realität wird.
    bin aber sicher, dass jedes pfund an dir schön ist.


  • Genauso mache ich es auch, liebe Hagy.
    Und ich habe Erfolg damit und habe keinen Tag das Gefühl,
    dass ich verzichten muss.

  • Liebe Anna-Rita,
    eigentlich habe ich zu diesem Thema wenig zu sagen, weil ich mir darum noch nie Gedanken gemacht habe, aber ich denke, viele gute Ratschläge sind hier eingegangen. Ich wünsche Dir die Standhaftigkeit, es durchzustehen....viel Glück!

  • Was auch wichtig ist: Bewegung. Wir haben als Hausfrauen zwar genug Training, aber die andere Bewegung ist wichtig:
    Schnelles Spazierengehen, Radfahren evtl. Schwimmen - mach was dir Spaß macht. Das trainiert die Muskeln, die bei der
    Hausarbeit nicht so beansprucht werden.


    Du musst auch nicht Marathon-Laufen oder 10.000 Schritte machen - geh es gemütlich an, das hilft schon für den Anfang.
    Du wirst merken, wenn du erstmal mit der Bewegung anfängst, dann "brauchst" du sie später einfach.


    Also, meine Liebe, setz dich nicht unter Druck!!!! Lass es langsam angehen!!!
    Das wird schon - denke einfach auch hier positiv.


    Ich drück dich mal
    Angelika

  • Ich kann mir denken, dass es schon sehr frustierend ist, wenn man wenig isst und dann doch noch zunimmt. Das hatte ich auch letztes Jahr. Mein Stoffwechsel funktionierte nicht mehr richtig. Aber das ist eine andere Geschichte.
    Ich stimme Gabi in allem zu. Meine Essensumstellung hat langsamen Erfolg gehabt, aber bleibend.


    Obst, Gemüse, Salat, Magermilchprodukte, mageres Fleisch (mehr weißes Fleisch), fetter Seefisch.
    Brot, Nudeln und Mehl nehme ich nur als Vollkornprodukte. Wichtig ist auch gutes Fett - Oliven- oder Rapsöl,
    ab und zu mal Butter, Eier, Schokolade (ab 75 % Kakaogehalt - ab und zu mal).
    Wenn du dann mal sündigst, ist nicht schlimm. Du kannst auf Feiern auch mal so richtig dicke Sahnetorte schlemme,
    am nächsten Tag machst du einfach wie gewohnt weiter. Du wirst sehen, du nimmst nicht wieder zu.

  • Abnehmen heisst doch nicht unbedingt Hungern, liebe Anna Rita..
    Bau dir keinen Leidensdruck auf.


    Ich hungere keinen Tag. Ich habe nur meine Ernährung umgestellt
    und versuche, mich mehr zu bewegen.
    Das gelingt mir mehr oder weniger, je nachdem wie schmerzfrei ich bin.


    Du darfst essen soviel bis du satt bist, nur halt das Richtige.
    Obst, Gemüse, Salat, Magermilchprodukte, mageres Fleisch, Fisch,
    Vollkornprodukte etc.. Reis, Kartoffeln sind auch erlaubt
    Zucker weglassen, auch Produkte mit weißem Mehl (meine geliebte Breze zum Frühstück gibt es nicht mehr jeden Morgen,
    sondern als Schmankerl so alle zwei Wochen eine....) Süßes nur sehr wenig


    Das wird schon
    Liebe Grüße
    Gabi

  • Danke liebe Angelika!


    Danke vor allem für deine Worte "Also, geh es auf deine Art an ---- du kommst ins Ziel!!!!"


    ---Durch meine Hushimoto Thyroiditis und Cortisolspeicherung habe ich es äußerst schwer. Meine Hausärztin sagte zu mir: "Sie werden eines Tages mit Übergewicht verhungert sein"


    Bitte meine Gute - motiviere mich weiter! :heart:

  • Wie du sicherlich bemerkt hast, habe ich auch noch keinen Eintrag dort geschrieben. Beteilige mich dadurch, dass ich den anderen den Rücken stärke und sie motiviere.
    Müsste eigentlich auch einige Kilos abnehmen, aber ......
    Vor ca. 1/2 Jahr habe ich angefangen, abends keine Kohlehydrate mehr zu essen.
    Das hat schon etwas gebracht. Zudem gehe ich zweimal die Woche zum Circle-Training.
    Das Gewicht hat sich nicht viel verändert, dafür ist der Taillenumfang weniger geworden und
    die Muskulatur wurde aufgebaut (etwas). Zudem bin ich auch fitter geworden.


    Im Moment fühle ich mich wohl mit meinen Rundungen - und ich denke, das ist FÜR MICH erst mal das Wichtigste!!!!


    Nur ein Tipp am Rande, wenn ich "tippen" darf:
    Hungern hilft nix. Die Ernährung dauernd umstellen, ist zwar etwas langwieriger aber effektiver. Wenn man dann mal
    sündigt, ist es nicht schlimm - du nimmst dann nicht sofort wieder zu.


    Also, geh es auf deine Art an----- du kommst ins Ziel!!!
    Liebe Grüße Angelika