Gestern war ich angeschlagen - aber nicht k.o.

Was mein Herz bewegt –
so habe ich meinen Blog genannt.


Momentan bewegt mich das Verhalten von Medo.


Ich gebe ja zu, dass ich bei meinen Beiträgen ziemlich „sinnfreie“ Formulierungen verwandte…
aber es war volle Absicht.
Schon am Morgen knabberte ich an den „sinnlosen“ Beiträgen zweier Männer vor Ort herum.
Kurz darauf kam von der ersten Userin, kurz darauf von einer weiteren ein „Seufzen“ über das Benehmen dieser Männer … und es fiel wiederholt der Begriff „Bahnhof“, der zu unser aller Belustigung verstanden wurde.


Irgendwann schlug ich vor, dass man doch einen „sinnlosen“ Thread eröffnen könne –
und es gab ein Wort das andere. Es machte (mir jedenfalls) Spaß, und ich suchte in meinen Unterlagen nach diversen sinnlosen Texten aus früheren, lustigen Gelegenheiten… und wurde fündig.


Im ersten Anlauf machte Medo spontan mit und ging auf meinen Blödsinn-Satz voll ein.


Daraufhin antwortete ich ihr mit der Bemerkung „Respekt und Anerkennung für dich“ ---und setzte erneut einen wie oben erwähnten Satz ein, der sinngemäß „Ich mag dich“ bedeutete.


Plötzlich überrollte mich Medo – und das ziemlich heftig. Sie unterstellte mir ein Bedürfnis, dass mir die Ohren schlackerten.


Spontan wollte ich mich entschuldigen für mein Benehmen – aber beim erneuten Überfliegen unserer Beiträge, fand ich meinen absolut wertungsfrei – und ihren schlicht und einfach böse und wollte mich in (m)ein Schneckenhaus verkriechen.


Dank der Spontanantwort von Gabi und Martha, ging es mir gleich wieder besser – und ich reagierte besonnen wie es meine Art ist… und sagte nicht etwa „Medo geh zum Lachen in den Keller“ – sondern, dass ICH zum Weinen in den Keller gehen würde.


Es folgten mir solidarisch noch ein paar Freunde in den Keller… und wir waren ein lustiger Haufen.


Nicht mehr – nicht weniger.
Meine Güte!


Inzwischen wurde ich moralisch wunderbar stabilisiert – und ich habe wieder meine Schublade der Freude geöffnet… in dieser wühle ich am liebsten.
:hi:
Der Nichtfreude zeige ich meine kalte Schulter… so wie mein Enkelschätzchen, als sie nicht einverstanden mit einer Anordnung war. Siehe Foto ;=))


Die Liebe will nichts von dem anderen, sie will alles FÜR den anderen. Dietrich Bonhoeffer

Kommentare 4

  • Danke für eure Antwort!
    Sila - es war tatsächlich so, dass ich durch mein sinnloses Geschreibsel (aus dem Internet) Medo verärgert habe... sie nahm es letztendlich persönlich. Inzwischen habe ich mich mit ihr per PN ausgetauscht und es war ein sehr nettes "Gespräch" zwischen ihr und mir.


    Sheera - dann beherrscht du ja auch wie ich die "wortlose Kommunikation zwischen Oma und Enkelin" --- ich fand es zum Hinlegen süß, wie sie mit ihren Armen rumwedelte, bis diese die "entrüstete Haltung der Gesinnung" eingenommen hatten.


    bluemerle - du sagst es! Beim geschriebenen Wort fehlt der Ton und die Mimik --- es ist in vielen Fällen positiv ODER negativ auslegbar was man liest.
    Beim nächsten Mal gehen wir zum WEIN in den Keller - und ich nehme euch alle mit!

  • anita, man sieht leider die gesichter nicht beim schreiben. manches würde
    sicher anders sein, wenn man sich gegenüber sitzen tät.


    aber zum weinen in den keller mußte nun wirklich nicht gehen. wenn es
    dort gemütlich ist, geh ich mit runter.


    und das enkelkind guckt wirklich ganz entzückend.

  • Nichts zum Thema, aber zum Bild :angel:


    So ein Gesicht kenne ich auch von meiner Enkeltochter, wenn sie nicht einer Meinung mit mir ist.

  • Zitat

    Im ersten Anlauf machte Medo spontan mit und ging auf meinen Blödsinn-Satz voll ein.


    Anita ... ich glaube, du und ich habe beide ihr erstes Posting missverstanden. DAS WAR SCHON EINE KRITIK ... und ich habe es als "mitmachend" und "lustig" empfunden, darum meine Bemerkung wegen des nicht übersetzten "advocatus diaboli" ...



    .... und ich habe aus tiefem Herzen auch mitgelacht, sagte sogar zu meinem Mann: "Dieses Forum ist das Lustigste, in dem ich je gewesen bin, ich lache Tränen".