Blog-Artikel

    Scottsbluff


    Wikis Fakten
    Das Scotts Bluff National Monument befindet sich in der Stadt Gering im Westen von Nebraska. Diese National Park Service Site schützt mehr als 12.2 km2 historische Überreste von Überlandwegen, Graslandschaften, rauen Ödländern, hohen Steilhängen und Ufergebieten entlang des North Platte River. Der Bluff war ein wichtiger Meilenstein für Pioniere des Oregon Trail, des California Trail, des Mormon Trail und des Pony Express Trail. Der Bluff ist nach Hiram Scott benannt, der als Angestellter der Rocky Mountain Fur Company von William Ashley arbeitete und 1828 in der Nähe des Bluffs starb. Über 250.000 Auswanderer aus dem Westen kamen zwischen 1843 und 1869 an Scotts Bluff vorbei Die Spuren von Oregon, Kalifornien und Mormonen in Pionierzeitschriften und Tagebüchern. Besucher des Scotts Bluff National Monument können auf den Spuren von Pionieren auf den Überresten des Oregon Trail wandeln, über die Summit Road, die älteste Betonstraße im Bundesstaat Nebraska, auf den Gipfel des Bluffs fahren und den Anblick bewundern von den Bluffs, die von der Prärie erheben. Der Park hat über 100.000 jährliche Besucher.


    Mein Eindruck.... es ist schon atemberaubend wenn man ueber das recht flache plateau faehrt und dieses Bluff circa 30 miles entfernt sehen kann. Man kann sich nur schwer vorstellen was die pioniere damals gefuehlt haben muessen als sie das gesehen haben. Der Sandstein ist sehr allerdings sehr weich....ich habe null ahnung von Geologie aber das sandstein in New York ist da um einiges haerter..in diesem kann man mit dem finger schnell ein loch rubbeln.
    Beeindruckend war vorallem ein stahlpfosten der zeigt wieviel von dem monument seit 1930 oder so abgetragen wurde....gut 50 cm wuerde ich schaetzen...das andere beeindruckende war das anscheinend keiner schilder lesen kann ...ueberall standen schilder das man auf dem gehweg bleiben soll da die steine und pflanzen leicht beschaedigt werden koennten... jede familie mit kindern lief wie vom affen

    Weiterlesen

    Fort Kearny


    Es ist wirklich interessant mehr ueber die recht junge Frontiergeschichte zu lernen und diese orte zu besuchen die man nur aus abendteuer buechern kennt. Auch interessant das die gleichen namen immer oefters auftauchen und man sich fast so vorkommt als ob man die leute kennt. Jim Bridger ist so ein name oder die Rocky Mountain Fur Company...welche manche bestimmt von dem Film REVENANT kennen


    Danke an wiki und google translate...



    Fort Kearny war ein historischer Außenposten der US-Armee, der 1848 im Westen der USA während des mittleren und späten 19. Jahrhunderts gegründet wurde. Das Fort wurde nach Oberst und später nach General Stephen Watts Kearny benannt. Der Außenposten befand sich entlang des Oregon Trail in der Nähe von Kearney, Nebraska. Die Stadt Kearney erhielt ihren Namen von der Festung. Das "e" wurde Kearny von Briefträgern hinzugefügt, die den Städtenamen durchweg falsch geschrieben hatten.


    Das Fort wurde zum östlichen Anker der Great Platte River Road und damit für 20 Jahre zu einer wichtigen militärischen und zivilen Zwischenstation. Wagon Trains, die nach Westen fuhren, konnten nach rund einem Sechstel (16%) der Fahrt wieder mit Provisionen versorgt werden. Die Festung bot den östlichen Einwanderern in diesem neuen und feindlichen Land einen sicheren Rastplatz. Das Vieh konnte gegen frische Vorräte eingetauscht und Briefe in die Staaten zurückgeschickt werden. Das Fort wurde über die Jahre weiter ausgebaut, bis es vor seiner Schließung im Jahr 1871 über 30 Gebäude gab. Es übernahm zusätzliche Funktionen als Pony-Express-Station, Überlandbühnenstation und Telegraphenstation.













    Weiterlesen

    Am Donnerstagabend (20.06.) sahen wir mit tausend andern Menschen eine spektakuläre Wasser-Licht-Laser-Ton-Schau auf dem BuGa-Gelände am Karlssee.
    Ich habe mit den Armen über Kopf Teile der Schau als Video aufgezeichnet. Leider hab ich so viele Wackler produziert und bitte dies zu entschuldigen.
    Ich möchte euch gerne einen Eindruck von dem tollen Erlebnis vermitteln.




    LG Helix


    Ich empfehle euch das Video im Vollbildmodus anzuschauen.
    Nach dem Start, auf das Symbol unten rechts klicken.


    Weiterlesen

    Der Campground ist ziemlich runtergekommen...NEIN...eher im Aufbau.. der neue Besitzer arbeitet sehr hard alles zu erneuern. Die Wege zu den Stellplaetzen sind neu mit kiesel bestreut, was das fahren ( vorallem mit dem rad ) erschwert. Das Badehaus ist brand neu und sehr modern. Neben den knapp 30 Stellplaetzen gibt es auch 10 Motelzimmer die man mieten kann ( in der zukunft )
    Der Campground ist sehr nah (steinwurf..selbst fuer schlechte werfer) am Interstate 80 und kommt somit mit etwas laerm. Aber die naehe zum interstate die tatsache das eine tankstelle an der gleichen abfahrt ist macht das ganze fuer den durchreisenden sehr interessant.
    Wir besuchten Freunde in Dannebrog ( Nebraskas Daenische Hauptstadt ) was circa 30 min fahrt entfernt ist. https://www.dannebrognebraska.org


    Ausser dem super modernen Badehaus wirklich nichts besonderes aber vollkommen ausreichend fuer eine Nacht (wir blieben allerdings 2 wochen). Pro Nacht zahlten wir $22 und hatten Strom, Frisch und Abwasser.


    Es gab allerdings einen kleinen “Vorfall” mit einem der langzeitcamper dort...genauer gesagt einer der oel/gas arbeiter....ich habe den fehler begangen mit meinem hund an seinem wohnwagen vorbeizugehen und zu sagen das er seine hunde anleinen soll weil die ueberall hinkacken und er nichts saubermacht (das sind die regeln und ab und zu kommt der regelnliebende deutsche in mir raus...in zukunft halte ich aber garantiert meinen schnabel) Er war aber besoffen folgte mir zu unserem wohnmobil und hat mir eine tracht pruegel angeboten und mich hin und her geschubst und versucht eine reaktion von mir zu provozieren. Ein paar mal waere die ganze sache fast eskaliert, aber durch ruhiges reden und da ich meinen Grund gestanden habe hat er das interesse verloren.






    Weiterlesen

    Im Krankenhaus


    In Memphis habe ich mir beim wandern einen kleinen krazter am Bein eingefangen. Ansich nichts besonderes aber anscheinend hat sich das entzuendet..komischerweise unter der haut und 2 tage spaeter war das bein geschwollen und rot.
    Wir sind dann zu einer notaufnahme in Grand Island, Nebraska gegangen und ich bekam Penecillin und Antibiotika in Pillenform.
    48 stunden spaeter wurde es aber schlimmer und wir sind ins Krankenhaus gefahren wo ich dann eingewiesen wurde um Antibiotika via tropf zu bekommen.
    Mein Zimmer war sehr schoen, einzelbett, mit couch/bed so das meine Frau ueber nacht haette bleiben koennen, SEHR gutem wifi ( > 40 MBit gut genug fuers streamen und runterladen ) das essen bestellte man sich von einem Menu und es wurde dann in 30 minuten oder so geliefert. Ich habe nur das Fruehstueck ( Haferflocken, und joghurt) und den sehr schwachen Kaffee gehabt. Aber alleine die tatsache das man waehlen kann war schoen. Meine Frau hat mich dann essenmaessig mit Pizza und griechisches essen versorgt...ich habe die krankenschwestern gefragt wo man gut essen bestellen kann.
    Die 2 naechte dort waren kurz ....jede stunde kam jemand in meine zimmer und schaute nach mir, alle 2 stunden blutdruck messen, puls, und temperatur. Alle 4 stunden irgendwelche fluessigkeiten erneuern oder medikamente einnehmen.
    Mein Blutdruck war hoch 150/100 und mehr teilweise...ich sagte immer das ich keinen hohen blutdruck habe...der arzt fing dann an davon zu reden mit medikamente zu geben was ich ablehnte.. am letzten tag hatte ich dann eine schwester die zuhoerte und einen anderen aermel fuers messen probierte...und siehe da..mein blutdruck war total normal
    Ich wurde dann am ende des dritten tages ausgewiesen musste aber die naechsten 3 Tage taeglich in Krankenhaus um Antibiotika infusionen zu bekommen







    Weiterlesen

    Archway Museum


    Das Museum ist in Kearney, NE und ueberspannt den Interstate 80 der von New Jersey nach California laeuft. Das Museum ist der erforschung, reise und kommunikation gewidmet. Es faengt mit einer vorstellung des Fort Kearney an an, von dem viele Pioniere und Goldsucher richtung westen aufgebrochen sind. Der Orgeon Trail und Mormon Trail verlief durch die gegend, sowie die erste Kueste zu Kueste Strasse “ LINCOLN HIGHWAY” oder Highway 30 ...


    Wir haben die audio tour gemacht wo man einem viel erklaert wird waehrend man sich die austellungen anschaut. Wir sind die letzten Jahre ein paar mal druntergefahren und wollten es dann doch mal selbst besuchen und es war den Besuch wert.












    Weiterlesen

    Auf dem Weingut..


    Es war ein schoener Tag... wir hatten es sehr einfach eine Tankstelle zu finden wo wir samt auto in schlepp einfach rein und raus kamen und dann eine sehr schoene fahrt ueber landstrassen vom Missouri, durch Kansas nach Nebraska. Fuers uebernachten hatten wir glueck ein Weingut zu finden welches uns kostenlos ueber nacht parken laesst.


    Naja kostenlos setzt sich so zusammen.


    3 flaschen Weisswein = $ 48
    Dinner
    Vorspeise = $9
    Prime Rib =$21
    Pizza = $16
    Trinkgeld =$20


    Als wir gegen 14 uhr ankamen war der parkplatz noch leer, aber als wir nach dem abendessen um circa 18 uhr wieder ins wohnmobil gegangen sind war alles voll und man konnte drinnen keinen platz zum sitzen finden.


    Wir haben den nachmittag auf der terasse verbraucht und entspannt und haben dann einen schoenen spaziergang durch das weingut und entlag der reben gemacht.


    Aber es war schön abends alleine auf dem weingut zu sein, den sonnenuntergang zu sehen und die frische kuehle landluft zu geniessen.







    Weiterlesen

    Die Fauna ist ein kleiner Tierpark in Solingen .


    Als ich diese schuppigen Füße sah fühlte ich mich an Dinosaurier erinnert. Fast furchteinflößend die Füße eines Emus, auf denen er sehr schnell laufen kann.







    Die Porträts der beiden Vögel mildern den Eindruck der Füße jedoch wieder.







    LG Helix

    Weiterlesen

    Unser Stellplatz in Memphis


    T.O. Fuller State Park genauer gesagt.


    Circa 10 km suedwest von Memphis. Ein gruene Oase im schatten einer Stadt. Neben dem campground gibt es auch einen wasserpark, picnic pavillions und naturpfade und einen ca 10 km langen wanderweg (loop)
    Die badehaeuse sind sauber aber veraltet, es gibt einen waschraum mt 2 waschmaschinen und 2 trocknern... pro ladung $1
    Ausserdem gibt es eine kostenlose eiswuefelmachine wie man es aus dem Hotel kennt...was uns die fahrt zum supermarkt eingespart hat.
    $25 pro nacht muss man hier bezahlen.





    Weiterlesen